Motorsägenkurse für Brennholz-Selbstwerber

Wer Brennholz selbst im Wald machen will, muss nachweisen, dass er seine Motorsäge zuverlässig beherrscht und alle Sicherheitsvorschriften kennt. Die Landesforstbehörden und viele kommunale und private Forstbetriebe dürfen nur Personen zur Brennholzselbsterwerbung zulassen, die eine entsprechende Qualifizierung, den so genannten Motorsägenführerschein, nachweisen können.

Als teilnehmender STIHL Fachhändler bieten wir Ihnen die Möglichkeit, eine Qualifikation nach Modul A und B der DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) Information 214-059 zu erlangen.


Update 24.11.2021: Es gilt die 2G Regel, die Teilnehmer/innen müssen geimpft oder genesen sein. Der Nachweis ist zu Beginn des Kurses vorzuzeigen. Es gilt innerhalb des Veranstaltungsgebäudes die FFP2-Maskenpflicht. Der Mindestabstand von 1,5m zu den anderen Teilnehmern, sowie dem Kursleiter müssen eingehalten werden.



Modul A (Grundlagen der Motorsägearbeiten, Theorie und Praxis mit Baumfällung bis 20cm)

Ein Kurs erstreckt sich über zwei Tage.

Freitag von 14:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr:

Samstag von 08:00 – ca. 15:00 Uhr: 


 Theoretischer Teil, hierfür benötigen Sie Ihre funktionstüchtige Motorsäge
 Praktischer Teil, hierfür benötigen Sie Ihre komplette Schutzausrüstung bestehend aus:


  • Schnittschutzhose
  • Schnittschutzschuhe
  • Helm mit Gesichts- und Gehörschutz


Hier können Sie sich FÜR DIE kommenden TERMINE ANMELDEN:

Einfach unten bei "Filiale / Termin wählen" den jeweiligen Kurs auswählen und Formular übermitteln. Wir melden uns ca. 1 Woche vor Kursbeginn bei Ihnen und besprechen die Details.

Vor- und Nachname:

Telefonnummer:

Email:

Filiale / Termin wählen:

Text für Rückfragen:

Häufige Fragen zu den Kursen:

Wer kann am Motorsägenlehrgang teilnehmen?

Am Motorsägenkurs können sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende teilnehmen. Ebenso ist die Teilnahme für Mitarbeiter aus Kommunen oder öffentlichen Einrichtungen geeignet.

Wie alt muss ein Teilnehmer sein?

Die Teilnahme am Motorsägenlehrgang kann ab 16 Jahren erfolgen. (Bedienung einer Motorsäge für Jugendliche unter 18 Jahren zu Ausbildungszwecken nur unter Aufsicht einer fachkundigen Person (nach z.B. DGUV Regel 114-018 - Forstwirtschaftsmeister, etc.))

Welche Vorkenntnisse sind zur Teilnahme am Motorsägenkurs nötig?

Keine. Jeder, vom Anfänger bis zum geübten Waldbesitzer oder auch der Profi, kann ohne vorherige Kenntnisse teilnehmen. Grundsätzlich kann jeder was dazulernen und seine Fähigkeiten und sein Wissen durch den Kurs ausbauen bzw. verbessern.


Wie wird der Abschluss der Teilnahme zertifiziert?

Nach Beendigung des theoretischen und praktischen Teils wir Ihnen ein Zertifikat (Urkunde) ausgehändigt. Diese Bescheinigung dient als Voraussetzung, um Sägetätigkeiten außerhalb des eigenen Grundstückes durchführen zu dürfen. Die Zertifizierung wir nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaft durchgeführt.



Update 24.11.2021: Es gilt die 2G Regel, die Teilnehmer/innen müssen geimpft oder genesen sein. Der Nachweis ist zu Beginn des Kurses vorzuzeigen. Es gilt innerhalb des Veranstaltungsgebäudes die FFP2-Maskenpflicht. Der Mindestabstand von 1,5m zu den anderen Teilnehmern, sowie dem Kursleiter müssen eingehalten werden.