Vertikutieren mit STIHL – Gerätekunde

Gerätekunde Vertikutierer

Wie Sie Ihren Rasen richtig und vor allem zum richtigen Zeitpunkt vertikutieren, haben wir Ihnen vor einiger Zeit in unserem kleinen Einmaleins des Rasenlüftens bereits ausgiebig erklärt. Was wir damals aber nur am Rande angeschnitten haben: wie Sie das passende STIHL-Vertikutiergerät für sich finden. Die Gerätekunde dazu reichen wir Ihnen hiermit gerne nach!

Die erste gute Wahl auf dem Weg zum passenden Vertikutierer haben Sie ja bereits getroffen: Sie informieren sich auf der Seite eines STIHL-Vertragspartners über das Vertikutieren. Bevor wir uns aber das STIHL-Angebot an dieser Stelle genauer ansehen, nochmal ganz kurz zur Erinnerung: Beim Vertikutieren schneiden scharfe Messer die Grasnarbe vertikal ein. Im selben Arbeitsgang befreit der Vertikutierer den Rasen von Filz und Moos – und damit von allem, was dem Wachstum der Grashalme im Wege steht. Mehr Licht + mehr Nährstoffe = schönerer Rasen!

Gerätekunde: Vertikutierer

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Vertikutierern: handbetriebene Geräte, Elektrosysteme oder Vertikutierer mit Verbrennungsmotor:

  • Handbetriebene Vertikutiergeräte sind sehr mühselig in der Bedienung und nur für extrem kleine Rasenflächen zu empfehlen. Daher spielen sie in unserer Vorstellung hier keine weitere Rolle.
  • Vertikutierer mit Elektroantrieb eignen sich tendenziell für eher kleine Flächen oder für den leisen Einsatz in lärmempfindlichen Umgebungen. Zwingende Voraussetzungen für den Betrieb der STIHL Elektrorasenlüfter RLE 240 (1.500 Watt, Arbeitsbreite: 34 Zentimeter) oder RLE 540 (1.600 Watt, Arbeitsbreite: 38 Zentimeter): eine Steckdose in der Nähe. Im STIHL Multisystems finden Sie zwar Elektrogeräte mit Akku, die unter anderem auch vertikutieren können – sie fallen aber eher in die Kategorie “Allzweckwaffen” und eignen sich für Gartenfreunde, die möglichst wenige, dafür möglichst vielseitige Geräte im Gartenschuppen stehen haben wollen.
  • Verbrennungsmotoren sorgen beim Vertikutieren für deutlich mehr Power und Durchhaltevermögen – ihr Spezialgebiet ist das effiziente Lüften großer Grünflächen. Das geht natürlich nicht gänzlich geräuschlos vonstatten: Der Benzin-Vertikutierer STIHL RL 540 (Arbeitsbreite: 38 Zentimeter) bleibt im Betrieb zwar stets unterhalb der Grenze von 100 Dezibel, trotzdem empfehlen wir hierzu den Einsatz von Gehörschütz. Denn: Bereits ab einer anhaltenden Lautstärke von 85 Dezibel und mehr kann Ihr Gehör langfristig Schaden nehmen. Gehen Sie hier lieber kein Risiko ein.
  • STIHL Akku-Rasenlüfter RLA 240
    Der STIHL RLA 240 eignet sich für kleinere Rasenflächen.
    UPDATE (Mai 2020): Akku-Vertikutierer STIHL RLA 240 sind eine Bereicherung für alle, die es gerne etwas leiser und mit weniger Kabelsalat mögen. Der STIHL Akku-Rasenlüfter RLA 240 eignet sich für kleinere Rasenflächen. Eine absolute Neuheit ist der STIHL Akku-Rasenlüfter RLA 240. Dieser vereint nämlich zwei nützliche Funktionen in einem Gerät: Der RLA 240 verfügt sowohl über eine Vertikutierwalze zum Anritzen der Grasnarbe als auch über eine Lüfterwalze mit 22 Stahlfedern, um den Rasen gründlich durchbürsten zu können. Bei diesem Rasenlüfter handelt es sich um ein leichtes und wendiges Gerät, mit dem Sie Moos, Rasenfilz und abgestorbenes Pflanzenmaterial mühelos entfernen beziehungsweise herauskämmen können. Der RLA 240 kann als Einzelgerät oder als Set zusammen mit dem Akku AK 30 sowie dem Ladegerät AL 101 bestellt werden. 

Worauf bei der Geräteauswahl noch achten?

Vertikutierer Höhenverstellung STIHL
Jedes gute Vertikutiergerät sollte über eine Höhenverstellung verfügen – bei STIHL finden Sie sie direkt am Griff.

Egal, ob Sie sich für ein Gerät von STIHL oder einem anderen Anbieter entscheiden, neben der Antriebsart (und damit vor allen Dingen den Faktoren Leistung und Lautstärke) spielen beim Kauf je nach Einsatzbereich weitere Aspekte eine Rolle: Die Radgröße etwa ist besonders dann relevant, wenn Sie es mit unebenem Gelände zu tun haben. Klar – je größer die Räder, desto geländegängiger der Vertikutierer.

Die Arbeits- oder Schnittbreite beeinflusst neben der Wendigkeit auch den Komfort: Ein breiteres Schneidwerk bedeutet mehr Fläche, die in einem Arbeitsgang bearbeitet wird, aber eben auch ein etwas schlechteres Handling. Höhenverstellbare Schneidwerke sollten bei jedem Gerät selbstverständlich sein. Ob der Rasenlüfter zudem klappbar ist und vielleicht sogar über Tragegriffe verfügt, kann im Zweifelsfall den entscheidenden Komfort-Unterschied ausmachen.

Auf den oft als Zubehör erhältlichen Fangsack brauchen Sie unserer Einschätzung nach nicht unbedingt zu achten: Die schmalen Messer produzieren – anders als beim typischen Rasenmäher – nur einen sehr geringen Luftstrom. Bedeutet: Das meiste Schnittgut wird in der Regel nicht im Sack landen, sondern auf der Rasenfläche liegenbleiben.

 

Noch Fragen?

Selbstverständlich beraten wir Sie zu diesem Thema gerne per E-Mail, Telefon oder persönlich in unseren Filialen. Zum Schluss haben wir außerdem noch einen gar nicht mal mehr ganz so geheimen Geheimtipp für Sie: In unserem Gerätepark finden sich auch einige Vertikutierer, die Sie einfach, günstig und bedarfsweise bei uns mieten können.

Beitrag gefallen? Jetzt teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.