Anzahlung zum Starkholzkurs in MERTINGEN

Teilnahmegebühr:

Gesamt: 399.00€

Zum Kurstermin bringen Sie bitte den Restbetrag von 249.00 € mit. Alternativ können Sie auch vor Ort mit EC- oder Kreditkarte bezahlen.


ANZAHLUNG:

150,00 €

Die Anzahlung ist natürlich Versandkostenfrei! 

Sollten Sie die Teilnahme zum Kurs nicht mindestens 14 Tage vor Kursbeginn absagen, so erlischt der Anspruch auf eine Erstattung der Anzahlung.


6
2
6


Der Kurs erstreckt sich über 3 Tage.


Jeweils von 8:00 - ca. 16:00 Uhr  -> Gesamt 24 Stunden.


Verpflegung ist selbst zu organisieren.

Anzahlung zum Starkholzkurs am 05/06/07.12.2022Anzahlung zum Starkholzkurs am 08/09/10.12.2022Anzahlung zum Starkholzkurs am 12/13/14.12.2022


ANZAHLUNG:

150,00 €

DGUV-I 214-059 – Modul B – Baumfällung und Aufarbeitung

Schulungsdauer von 3 Tage á 8 Stunden = 24 Stunden

Die Lehrgangsinhalte sind:

  • Fällung und Aufarbeitung von Bäumen über 20cm Brusthöhendurchmesser (BHD)
  • Zufallbringen und Aufarbeiten einzeln geworfener, angeschobener oder gebrochener Bäume
  • Handseilzug und Seilwinde zur Unterstützung der Fällung

 

Theoretische Lehrinhalte

Auswahl, der Maschinen und Geräte / bestimmungsgemäßer Einsatz

  • Motorsäge
  • Anforderungen an Winden, Handseilzüge und Zubehör
  • Werkzeuge, z.B. Keile, Spalthammer, Stammpresse
  • Hilfsmittel und Verfahren zum hohen Befestigen eines Seiles

Arbeitsschutz, Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger

  • Erkennen von persönlichen und technischen Einsatzgrenzen
  • Erkennen und Beurteilen von Gefährdungen z.B. intensive Baumansprache, Witterungseinflüsse, Umgebungseinflüsse, Gefahrenbereiche, Spannungen im Holz
  • Zusätzliche Gefährdungen z.B. bei Windeneinsatz, Seilzugeinsatz, Arbeiten am Hang

Arbeitstechniken

  • Fälltechniken, z.B. Stütz- und Haltebandtechnik, Einsatz hydraulischer Fällkeil, Herzschnitt
  • Aufarbeitungsverfahren, z.B. Entastung, Trennschnitte, Abtrennen des
  • Wurzeltellers bei geworfenen Bäumen
  • Beseitigung von Spannungen
  • Zufallbringen hängengebliebener Bäume und Kronenteile
  • Besonderheiten bei geneigt stehenden Bäumen

 

Praktische Lehrinhalte

Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen

  • Sicherheitstechnische Beurteilung der auszuführenden Arbeiten (Einsatzortbezogene Gefährdungsbeurteilung), z.B. Baumbeurteilung und ansprache, Witterungs- und Umgebungseinflüsse
  • Fallbereich und Fällrichtung festlegen, Rückweiche anlegen, Gefahrenbereiche ermitteln, zulässige Aufenthalts- und Standorte für Personen und Arbeitsmittel festlegen
  • Festlegen von Sicherungsmaßnahmen, Absicherung des Arbeitsortes
  • Bereitstellung, Auswahl und Einsatz von Maschinen und Geräten entsprechend der durchzuführenden Arbeit
  • Personaleinsatz, Verantwortung bei der Arbeitsdurchführung, Aufsicht und Weisungsbefugnis

Baumfällung und Aufarbeitung von Bäumen

  • Fällung und Aufarbeitung mehrerer Bäume pro Teilnehmer mit einem Brusthöhendurchmesser über 20cm
  • Auswahl und Anwendung geeigneter Fäll- und Schnitttechniken nach
  • Baumbeurteilung
  • Ergonomie bei der Arbeit mit der Motorsäge, sicherer Stand beim Fällen und Entasten
  • Entastungstechniken und Trennschnitte
  • Erkennen und Beurteilen von Spannungen im Holz, Schnittführung bei
  • Holz mit Spannungen
  • Seilunterstützte Fällung mit Winde oder Handseilzug, Abstimmung
  • zwischen Winden- und Motorsägenführer, ggf. als Vorführung
  • Sicherung des Wurzeltellers bei einem geworfenen oder angeschobenen Einzelbaum, ggf. als Vorführung

Wichtig !Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreich absolviertes Modul A – Grundlagen der Motorsägenarbeit und Beherrschung der vermittelten Inhalte
  • Befähigung im Sinne von §7 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ i.V. m. DGUV Regel 114-018 „Waldarbeiten“, körperliche u. geistige Eignung persönliche Schutzausrüstung für Kettensägeneinsatz